Kindertrauerbegleitung bei tierischen Freunden - mit allen Sinnen erleben

Palliativnetz Bochum e.V., Kindertrauerbegleitung
Teilen:

Unser Herzenswunsch:
Finanzielle Unterstützung für unsere Kindertrauerbegleitung bei und mit den Alpakas

Wenn Mama oder Papa viel zu jung sterben wird in der Kindertrauerbegleitung sichtbar über welch’ vielfältigen Kraftquellen Kinder verfügen. Ihr sehr gutes, stimmiges Bauchgefühl und ihr Herz zeigen ihnen ihren Weg. Die zurückhaltenden und dennoch freundlich-neugierigen Wesen (Alpakas), ihre so sanftmütig-dunklen Augen und das sehr weiche Fell, ihre ruhigen, langsamen Bewegungen und Körperhaltungen ermöglichen es den Kindern zu beobachten, wahrzunehmen & zu erkennen. Trauernde Kinder können hier den Lärm und die Hektik des Alltags, sowie die hohen Anforderungen, die das Leben in ihrer individuellen Trauersituation an sie stellt - für die Dauer des Besuches - anders wahrnehmen lassen, sie eintauchen lassen in diese ruhige Welt. Es öffnen sich Herzenstüren und beginnen Gespräche. Die Natur schafft den Raum, damit sich Kinder frei bewegen können, ihre Gedanken und Bedürfnisse wahrnehmen und aussprechen können. Hier wird gemalt, gelacht und geweint. Es werden Briefe verfasst und manchmal sogar vorgelesen. Hier wird geklettert, geschaukelt, getobt, aber auch zur Ruhe gekommen. Hier werden Alpakas gestreichelt, versorgt und sogar tolle und unvergessliche Wanderungen mit ihnen gemacht. Hier werden Kraftorte entdeckt und Freundschaften geschlossen. Hier wird erkannt, wie gut es tut, solche Orte zu kennen. Durch Bewegung und schöne Erlebnisse kann eine emotionale Stabilisierung bewirkt werden. Hier lernen Kinder und Erwachsene, dass Körper und Gefühle in Wechselwirkung zueinander stehen. Hier entdecken und lernen trauernde Kinder, wie und dass sie durch ihre Körperhaltung ganz gezielt Einfluss auf ihre emotionale und mentale Haltung nehmen können. Bei den Alpakas haben die Kinder die Möglichkeit durch wohltuende und schöne Erlebnisse, die alle Sinne ansprechen, langfristig gestärkt hervorzugehen (körperlich, emotional und kognitiv). Die Kinder entdecken ihre Handlungskompetenz und erfassen dadurch die Möglichkeit etwas zum Positiven hin beeinflussen zu können. Mit Zuversicht und Hoffnung und einem gut gefüllten Rucksack an Ideen und Möglichkeiten können die trauernden Kinder mit “gutem Gepäck“ jeden Besuch bei den Alpakas ausklingen zu lassen, um gestärkt in den Alltag zurückzugehen - wohlwissend, dass es diesen Kraftort gibt und auch viele Weitere (die wir im Laufe der Begleitungen für Zuhause entdecken werden). Die Natur schenkt Lust auf Leben und ist ein Spiegel, in dem sich Kinder selbst - als Teil des Ganzen - erkennen. Hier wird geliebt, getrauert, gelacht und geweint - hier wird gelebt in allen Facetten. Wir lieben “unsere Alpakas“ und diesen ganz besonderen Ort auf Daniel’s kleiner Farm.
Durch die Kindertrauerbegleitung innerhalb des Palliativnetz Bochum e.V. ist es möglich, dass die Kinder mutig und gestärkt - mit Zuversicht und Hoffnung - in ihre Zukunft gehen. Und es sind genau diese Kinder, die "Morgen" die Erwachsenen unserer Gesellschaft sind.
Kinder- & Familientrauerbegleitung finanziert sich zu 100% über Spenden.


Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
OK