Erfolgreiche „Coach-mit-Profil“-Aktion von Reifen Stiebling und Christoph Metzelder

Zwei Nachwuchstrainer durften mit dem Vizeweltmeister ins Trainingscamp.

Eine Verlinkung bei Facebook ist für viele junge Menschen nichts Besonderes mehr. Für Jan Pohl hatte sein Post in den Sozialen Medien jedoch eine große Wirkung. Der 23-Jährige wurde in der Aktion „Coach mit Profil“ des Herner Reifenfachhändlers Reifen Stiebling markiert – und durfte sich so über ein „sehr besonderes Erlebnis“ freuen. „Ich hatte gar nicht mehr daran gedacht, dass ich mich bei dem Gewinnspiel von Reifen Stiebling beworben habe. Doch dann erhielt ich eine E-Mail und kurz darauf meldete sich Christoph Metzelder auch noch persönlich bei mir“, erinnert sich der Herner. Unter über 60 Bewerbungen entschied sich die Jury aus Christoph Metzelder, Christian Stiebling und dem früheren FIFA-Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer für Jan Pohl und Niklas Seeger aus Duisburg. Beide gehörten dank des Juryurteils Mitte August beim viertägigen Trainingslager im münsterländischen Billerbeck zum Trainerteam um den früheren Nationalspieler und Vize-Weltmeister, der für seinen Heimatverein TuS Haltern am See die A-Junioren auf die neue Westfalenliga-Saison vorbereitet.

Bei den Trainingseinheiten auf dem Kunstrasen, bei Kraft- und Ausdauereinheit im Mannschaftshotel und auch bei Vorträgen über eine zielführende Bewerbung oder Treffen mit Sponsoren – überall waren die Gewinner der „Coach-mit-Profil“-Aktion mittendrin: „Das hatte Bundesliga-Charakter. Natürlich konnte ich das als Amateurtrainer nicht richtig einschätzen, aber wie der komplette Ablauf organisiert wurde, war schon Weltklasse“, so ein völlig begeisterter Jan Pohl.

Bei einem Testspiel saßen beide mit auf der Trainerbank und bekamen das Live-Coaching des ehemaligen Spielers von Real Madrid, Schalke 04 und Borussia Dortmund hautnah mit. Am letzten Tag des Trainingslagers durften Pohl und Seegers dann selbst eingreifen. Sie bereiteten die Besprechung eines weiteren Testspiels vor und planten auch die morgendliche Trainingseinheit. Jan Pohl: „Abschließend kann ich sagen, dass es vier überragende Tage waren. Christoph Metzelder ist ein herzensguter Mensch, keine Spur von Arroganz oder Ähnlichem. Er hat uns jede Frage beantwortet, hat uns in alle Dinge miteinbezogen und stand uns immer mit Rat und Tat zur Seite.“

Quelle: reifenpresse.de