Zu den FAQ

Warum sind Winterreifen weicher als Sommerreifen?

Ein wesentlicher Unterschied zwischen Sommer- und Winterreifen ist die Gummierung. Diese ist bei den Winterreifen weitaus weicher gestaltet, um sie für niedrige Temperaturen und winterliche Straßenverhältnisse auszulegen. Der Winterreifen hat einen höheren Anteil an Kautschuk bzw. Silica, wodurch der Reifen bei niedrigen Temperaturen thermodynamische Eigenschaften erhält.

Bei Kälte wird Gummi hart, aus diesem Grund sind die Winterreifen von vornherein weicher gestaltet. Durch das leichte härten der Gummierung im Winter erhält der Winterreifen seine optimale Elastizität. Winterreifen sind mit dem M&S-Symbol (englisch: Mud and Snow, deutsch: Matsch und Schnee) gekennzeichnet. Sehr häufig wird in letzter Zeit auch eine stilisierte Schneeflocke zusätzlich verwendet. Die Kennzeichnung „M&S“ für Winterreifen ist in Deutschland vorgeschrieben.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
OK