Zu den FAQ

Warum sind Winterreifen kleiner als Sommerreifen?

Ein Fakt, der schon viele (Online-) Kunden zur Verzweiflung gebracht hat. Ein Blick auf den Reifen, schnell in die Suchmaske eingegeben und bestellt. Beim Händler folgt dann das böse Erwachen: Die Reifengröße ist falsch, die Reifen nicht zu gebrauchen.

Winterreifen sind tatsächlich oft kleiner als Ihre für den Sommer gebauten Kollegen. Grund:

Breite Reifen neigen häufiger dazu aufzuschwimmen (Aquaplaning) als schmalere Reifen. Auslöser hierfür ist das Druck-Kraft-Flächen-Verhältnis mit dem der Reifen auf die beschneite Straße ausübt. 
Je kleiner die Fläche des Reifens ist, desto größer ist die Kraft die der Reifen auf die Schneedecke ausübt. Aus diesem Grund können sich Winterreifen besser in die Schneedecke reinfressen als breitere Reifen. Das Prinzip ähnelt dem Vorteil der Schneeschuhe (hier ist es nur andersherum). Um mit der relativ kleinen Schuhfläche nicht in den Schnee zu versinken verteilt man die Kraft auf eine breitere Fläche.

Unser Tipp: Bei leistungsstarken Fahrzeugen hingegen, macht es durchaus Sinn, breitere Reifen zu montieren, da die Kraftübertragung auf die Straße so besser funktioniert.
Informieren Sie sich bei Ihrem Fachhändler.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
OK